Nächster Auswärtssieg für den ASV – 2:0 in Bürmoos

Mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung konnte der ASV die lange ungeschlagenen Bürmooser auf eigener Anlage mit 2 – 0 bezwingen. Damit ist man nach Verlustpunkten bereits Tabellenführer der 1. Landesliga!

Trainer Markus Teufl musste in diesem Spiel den verletzen Thomas Kleissl durch Daniel Herndler ersetzen, weiter spielte diesmal Safet Ikanovic von Anfang an. Vor eine tollen Kulisse (ca. 400 Zuschauer waren nach Bürmoos gekommen) übernahm der ASV auf Kunstrasen von Beginn an das Kommando und ging aggressiv in die Zweikämpfe. Bereits nach 90 Sekunden tauchte Anil Güven über halbrechts vor dem Bürmooser Torhüter Ottenschläger auf, sein Schuss fiel allerdings zu schwach aus.

Auch die Heimmannschaft probierte Druck auszuüben. Nach sechs Minuten zog Bürmoos-Legionär Bojan Margic aus 20 Metern ab, ASV-Torhüter Thomas Gottsmann konnte den Schuß jedoch zur Ecke klären. Das erste Tor des ASV hätte eigentlich schon in Minute 9 fallen müssen. Stürmer Tamas Szabo wird von Sinisa Kostic optimal per Kopf in Szene gesetzt, zögert jedoch alleine vor dem Bürmooser Tor viel zu lange und entscheidet sich schließlich für einen Heber, der über das Tor geht. Auch in der 25. Spielminute hatte Szabo eine Torchance, seinen Schuss aus spitzem Winkel ließ Torhüter Ottenschläger wieder aus – ob vor oder hinter der Linie hätte wohl nur eine Torkamera zweifelsfrei erkennen können.

In der 32. Spielminute fiel jedoch der längst fällige Itzlinger Führungstreffer. Sinisa Kostic spielt aus zentraler Position mit einem tollen Pass Tamas Szabo frei, welcher noch den Torhüter ausspielt und zum Führungstreffer einschiebt. In Folge versucht Bürmoos immer wieder über seine beiden starken Legionäre Ranko Ivkovic und Bojan Margic zum Erfolg zu kommen. Der ASV zeigt sich jedoch sowohl im Mittelfeld als auch in der Verteidigung sehr konzentriert und zweikampfstark, sodass Bürmoos nur über Standardsituationen etwas gefährlich werden kann. Einen Knackpunkt für Bürmoos bedeutete mit Sicherheit die verletzungsbedingte Auswechslung von Bojan Maric in der 58. Spielminute. Ab diesem Zeitpunkt kam das Spiel von Bürmoos endgültig zum Stocken, der ASV verlor jedoch mit seinen Auswechslungen (Mutlu Avci für Ismet Memic und Egzon Murait für Safet Ikanovic) keinesfalls an Qualität. Nach einer tollen Aktion über mehrere Stationen zog Anil Güven in der 68. Spielminute alleine auf das Tor scheiterte jedoch an Torhüter Ottenschläger. Besser machte es Güven in der 81. Spielminute. Nach einem schnellen Konter springt ihm nach einem Stanglpass der Ball vor der Füße und mit einem trockenen Schuß aus 12 Metern stellt er auf 0 – 2. Mit diesem Treffer war das Spiel entschieden. Sinisa Kostic hatte in der Schlussminute noch das 0 – 3 am Fuß er scheitert jedoch an der Querlatte.

Die Fans des ASV Salzburg unterstützen ihre Mannschaft

Die Fans des ASV Salzburg unterstützen ihre Mannschaft

So blieb es bei einem hochverdienten 2 – 0 Sieg in Bürmoos, der ersten Niederlage der Flachgauer in der laufenden Meisterschaft. Eigentlich sollte man aus einer tollen Mannschaftsleistung des ASV niemanden hervorheben, bemerkenswert ist jedoch wie sich die zuletzt kaum zum Einsatz gekommenen Daniel Herndler und Safet Ikanovic nahtlos ins Team einfügten. Schlüssel zum Erfolg war mit Sicherheit auch die Taktik von Trainer Markus Teufl die beiden starken Bürmoos-Legionäre Margic und Ivkovic eng zu decken und damit dem Bürmooser Spiel den Nerv zu ziehen. Eine besonderer Dank gilt – wie bereits beim letzten Auswärtsspiel in Schwarzach – den zahlreich mitgereisten Itzlinger Fans.

Trotz dieses tollen Auswärtserfolges sollte man bereits an das nächste Heimspiel denken – mit dem SC Tamsweg reist am kommenden Samstag (16.00 Uhr) ein unangenehmer Gegner nach Itzling an.

Die Reserve unterlag in Bürmoos nach Pausenführung  mit 1 – 3. Das Tor für den ASV erzielte Andreas Haselwimmer.

SV Bürmoos – ASV Salzburg  0 – 2  (0-1)

Torfolge:  0 – 1 (32.) Tamas Szabo; 0 – 2 (81.) Anil Güven

Aufstellung ASV: Gottsmann; Auer, Herndler, Kluth, Oymak; Güven (84. Kovacs), Switil, Memic (58. Avci), Ikanovic (77. Murati) Kostic; Szabo

Gelbe Karten ASV:  Mario Switil (61. Foul), Safet Ikanovic (66. Foul), Gökhan Oymak (83. Unsportlichkeit)

Zuschauer: 400

Schiedsrichter:  Sergej Provci

Assistenten: Helmut Flatz, Osman Yüksel

Weitere Ergebnisse der 10. Runde der 1. Landesliga:

  • SV Schwarzach – UFC Maria Alm   1 – 1
  • SK Adnet – USV Fuschl  2 – 1
  • ASK_PSV Salzburg – SC Bad Hofgastein  0 – 0
  • SC Tamsweg – TSV St. Johann 1b   3 – 1
  • SC Golling – SV Anthering  3 – 1
  • 1. Oberndorfer SK – SK Bischofshofen  0 – 2