FK Csikszereda holt den Siegerpokal beim “7. Itzlinger Sommercup für U11-Mannschaften”

Sommercup 2019

Sommercup 2019

Auch bei der siebenten Ausgabe des “Itzlinger Sommercups für U 11-Mannschaften” konnte der ASV Salzburg ein sehr internationales Teilnehmerfeld begrüßen. 20 Mannschaften aus 12 Nationen kamen aus allen Himmelsrichtungen nach Salzburg angereist. Die weiteste Strecke nahmen mit jeweils ca. 1.300 Kilometer die Teams von FK Csikszereda (Rumänien, Kreis Harghita) und KF Liridoni Podujeve (Kosovo) auf sich. Kurzfristig abgesagt hatte die kroatische Mannschaft von NK Korana Turanj, dafür erklärten sich die Polen von LKS Orleta Kielce bereit, mit zwei Teams am Turnier teilzunehmen.

Die meisten Mannschaften reisten bereits am Freitag im Laufe des Nachmittags an. Um 22.30 Uhr war dann die letzte Mannschaft mit Abendessen versorgt und in der Schule untergebracht. Ab ca. 20 Uhr ging ein gewaltiger mehrstündiger Dauerregen über Salzburg nieder, welcher nicht unbedingt Vorfreude auf die nächsten beiden Turniertage aufkommen lies. Die Wettervorhersagen für die nächsten beiden Tage waren auch dementsprechend schlecht. Zum Glück hielten sich Regen und Gewitter am Samstag sehr lange zurück und erst gegen 16 Uhr begann es zu regnen, teils auch intensiv. Blitz und Donner blieben jedoch wie durch ein Wunder immer ein paar Kilometer entfernt, wodurch die Vorrunde am Samstag nachmittag mit 36 Vorrundenspielen durchgezogen werden konnte.

Sonntag ab 09.15 Uhr wurden dann die letzten Vorrundenspiele gespielt, fortgesetzt wurde dann ab 10.00 Uhr mit den Viertelfinalspielen. Auch am Sonntag hatte man sehr großes Wetterglück, nach etwas Regen, kam zu den Finalspielen sogar noch die Sonne zum Vorschein.

Die Titelverteidiger aus Italien ASD Lastrigiana scheiterten bereits im Viertelfinale am Sieger von 2017 NK Opatija. Das Halbfinale erreichten weiters FK Motorlet Praha aus Tschechien, FK Csikszereda aus Rumänien und KF Liridoni Podujeve aus dem Kosovo.

Beide Halbfinalspiele waren sehr spannend. FK Csikszereda bezwang KF Liridoni mit 3-1, mit dem gleichen Ergebnis konnte sich FK Motorlet Praha gegen NK Opatija durchsetzen.

Die Gastgeber vom ASV Salzburg konnten in der Vorrunde mit einem 3-0 Sieg über TJ Horne Saliby nur einen Sieg feiern, alle anderen Spiele gingen verloren. Am zweiten Turniertag steigerte man sich jedoch gewaltig, und konnte das „mittlere play-off“ gewinnen und den neunten Endrang erreichen.

Das Finale endete nach spannenden 30 Minuten 1 – 1 unentschieden und musste im Penaltyschießen entschieden werden. Bereits der erste Penalty wurde von FK Motorlet Praha verschossen. Da alle anderen Schützen trafen bedeutet dies den Turniersieg für die rumänische Mannschaft aus der Stadt Csikszereda, welche eine zum Großteil ungarischstämmige Bevölkerung aufweist und auf Rumänisch Miercurea Ciuc heißt.

Platz drei erreichte die Mannschaft von KF Liridoni Podujeve aus dem Kosovo durch einen souveränen 3 – 0 Sieg über NK Opatija aus Kroatien. Torschützenkönig wurde György Papp vom FK Csikszereda mit 16 Toren, zum besten Torhüter wurde Simon Machacek von FK Motorlet Praha gewählt.

Die Sony-Play-Station als Preis für den besten Schützen beim Rahmenbewerb „Soccer-Dart“ ging an Szymon Wozniak von KS Lechia 06 Myslowice aus Polen.

Sommercup 2019 Plakat

Die Platzierungen:

  1. FK Csikszereda (Rumänien)
  2. FK Motorlet Praha (Tschechien)
  3. KF Liridoni Podujeve (Kosovo)
  4. NK Opatija (Kroatien)
  5. NK Jarenina (Slowenien)
  6. TSV Oberisling (Deutschland)
  7. LKS Orleta Kielce II (Polen)
  8. ASD Lastrigiana (Italien)
  9. ASV Salzburg (Österreich)
  10. USK Anif (Österreich)
  11. KFC Komarno (Slowakei)
  12. LKS Orleta Kielce I (Polen)
  13. TSV Grabenstätt (Deutschland)
  14. FK Priboj (Bosnien)
  15. BTS Rekord Bielsko-Biala (Polen)
  16. KS Lechia 06 Myslowice (Polen)
  17. TJ Horne Saliby (Slowakei)
  18. ASK St. Valentin (Österreich)
  19. TJ Sokol Borsky Mikulas (Slowakei)
  20. Goldball ’94 FC Budapest (Ungarn)

Alle Ergebnisse in einer Übersicht findet man hier online.

Der Dank des Vereines gilt allen teilnehmenden Mannschaften und deren mitgereisten Fans, die fast durch die Bank sehr faire Spiele zeigten. Weiters den sehr guten Schiedsrichtern des Salzburger Fußballverbandes, sowie allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die in den verschiedensten Funktionen (Essenszelt, Ausschank, Turnierleitung, Mannschaftsbetreuung, usw…..) tätig waren, und zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Außerdem auch den Sponsoren, sowie der Stadt Salzburg, die es ermöglichte, dass ein Teil der Mannschaften in vier umliegenden Schulen übernächtigen konnte.

Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder alle Kräfte bündeln zu können, und freuen uns auf den „8. Itzlinger Sommercup“ von 20. – 21.06.2020!!