Sportanlage

Die Spielstätte des ASV ASKÖ Salzburg in Itzling

Die ASV-Sportanlage ist eine multifuntionale Anlage mit Fußball-Hauptspielfeld und Kunstrasentrainigsplatz. Auf der Anlage findet man noch eine 6-er Kegelbahn, eine Gymnastikhalle und eine Judohalle. Im Freiluftbereich gibt es noch  eine Tartanbahn, 2 Beachvolleyballplätze sowie 2 Tennisplätze. Die Anlage in ihrem jetzigen Zustand wurde im Jahre 1992 fertiggestellt.

Eine lange Tradition

Das Grundstück an der Plainstrasse wurde 1946 vom ATSV Itzling gepachtet, welcher sogleich mit der Errichtung eines Fußballplatzes für den heutigen ASV Salzburg begann. 1952 wurde der Platz mit einer Tribüne ausgestattet. 1959 setzte die Hochwasser führende Salzach den gesamten Platz bis unter die Torlatten unter Wasser. 1961 wurde anlässlich 40 Jahre Salzburger Fußballverband (SFV) ein Spiel zwischen Austria Wien und CSKA Moskau ausgetragen, welchem 15.000 Zuschauer beiwohnten, was heute noch Rekordzuschauerzahl ist. 1965 und 1969 wurde das Sportheim erweitert bzw. das Flutlicht errichtet. Im Laufe der Jahre stand der Platz immer wieder als Ausweichquartier für andere Vereine parat, so etwa während der Bauzeit des Lehener Stadions in den Saisonen 1969/70 und 1970/71 für die Salzburger Austria oder in der Saison 2007/08 für den UFC Salzburg-Danubia während der Errichtung des Sportzentrums Mitte.

Die Sportanlage des ASV ASKÖ Salzburg in Itzling

Die Hochwasserkatastrophe von 1959 machte auch vor der ASV Sportanlage in Itzling nicht Halt.

1959 stand die ASV Sportanlage in der Plainstraße unter Wasser.