ASV startet mit wichtigem Heimsieg über den SC Tamsweg ins Jahr 2017

Der ASV Salzburg gewinnt das erste Meisterschaftsspiele zu Hause gegen den SC Tamsweg mit 2-1 und holt sich damit wichtige Punkte in einem“Sechspunktespiel“ gegen einen Tabellennachbarn. Trainer Andreas Hajek muss in diesem Spiel auf Kapitän Daniel Herndler verzichten, ansonsten läuft der ASV in Bestbesetzung auf. Doch bereits in Minute 1 kurz nach dem Anstoß der erste Schock für die Itzlinger Mannschaft. Cristian Caprioru, einer der stärksten Itzlinger in der Vorbereitungsphase, holt sich beim ersten Sprint einen Muskelfaserriss und wird wochenlang ausfallen. Für ihn kommt Kevin Meder ins Spiel.

Dieser Wechsel sollte sich jedoch bereits nach kurzer Zeit bezahlt machen. Meder erhält nach einer Ecke in der 14. Spielminute an der Strafraumgrenze den Ball und kann mit einem trockenen Schuss Tamsweg-Torhüter Bernhard Schiefer bezwingen. In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Bei einem Freistoß von Andreas Jäger war ASV-Schlußmann Thomas Gottsmann zur Stelle (17.), ebenso als der Lungauer Rene Tonner allein aufs Tor läuft, sich den Ball jedoch etwas zu weit vorlegt (19.).

Ein Traumtor war der Ausgleichstreffer des SC Tamsweg in der 21. Spielminute. Andreas Jäger knallt nach einer Ecke den Ball aus ca. 21 Metern unhaltbar ins Kreuzeck. In Folge gehen beide Mannschaften die Partie etwas vorsichtiger an. Der ASV hat kurz vor Seitenwechsel noch eine Großchance zur neuerlichen Führung. Nach einem Freistoß von Tamas Szabo kann der aufgerückte Außenverteidiger Marko Culjak den Ball aus 3 Metern nicht im Lungauer Tor unterbringen, sondern köpft knapp daneben. So geht es mit 1:1 in die Pause.

Fotos: © SC Tamsweg

2. Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel agieren beide Mannschaften vorerst abwartend. In der 56. Spielminute wiederum eine Großchance für die Gäste, Marko Culjak kann jedoch den Schuss von Andreas Jäger im letzten Moment blockieren.

Der ASV tut sich jetzt schwer weitere Chancen herauszuarbeiten, und muss gehörig aufpassen um nicht in einen Konter zu laufen, wobei vor allem Andreas Jäger immer wieder die Itzlinger Abwehrreihen beschäftigt. In Minute 69. erst hat der ASV die erste Torchance in Halbzeit zwei als Tamas Szabo im Strafraum für Nemanja Polic aufspielt, dieser jedoch aus acht Metern den Ball nicht auf das Gästetor bringen kann.

In Minute 76. macht es der ASV jedoch besser. Marko Culjak spielt aus der Abwehr heraus auf Neo-Kapitän Emre Öztürk, dieser lässt an der Outlinie sehenswert drei Tamsweger aussteigen und flankt von links auf Tamas Szabo, welcher den Ball aus 10 Metern unter die Latte zum 2-1 Führungstreffer knallt.

In Folge versuchen die Lungauer natürlich vehement auf den Ausgleich zu drücken, der ASV verteidigt jedoch geschickt und hat nur einmal Glück als ein vermeintliches Foulspiel von Philipp Hametner im Strafraum vom souverän agierenden Bayerischen Schiedsrichter Martin Horne nicht gegeben wird. Kurz darauf begeht Daniel Kovacs ein Foul an der Mittellinie und bekommt die gelb-rote Karte (83,) wodurch der ASV die restliche Spielzeit noch in Unterzahl überstehen muss. Im Konter hat die Heimmannschaft noch eine dicke Chance die Führung auszubauen, ein satter Volleyschuss des eingewechselten Adnan Halilagic verfehlt das Tor nur um Zentimeter.

Da der ASV auch die 3 Minuten Nachspielzeit noch unbeschadet übersteht, können die ersten drei Punkte im Jahr 2017 gefeiert werden. Dies sollte ein Ansporn für die nächsten schwierigen Runden sein. Bereits nächsten Samstag um 16.00 Uhr wartet das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Oberndorf.

ASV Salzburg vs. SC Tamsweg: 2:1 (1:1)

Schiedsrichter ASV Salzburg vs. SC Tamsweg

Schiedsrichterteam von links nach rechts:
Vierter Offizieller: Patrick Lackner (SFV)
Assistent: Raffael Dauner
Schiedsrichter: Martin Horne
Assistent: Markus Riedl
(alle Schiedsrichtergruppe München-Ost/Ebersberg,
Bayerischer Fußballverband)

Torfolge: 1 – 0 (14.) Kevin Meder; 1 -1 (21.) Andreas Jäger; 2 – 1 (73.) Tamas Szabo

Aufstellung ASV: Gottsmann; Culjak, Thai, Hametner, Posch; Caprioru (7. Meder, 76. Halilagic), Mühlthaler, Öztürk, Kovacs; Polic (85. Tescu), Szabo;

Gelbe Karten ASV: Daniel Kovacs (20. Foulspiel)

Gelb-rote Karte ASV: Daniel Kovacs (83. Foulspiel)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Martin Horne (Schiedsrichtergruppe München-Ost/Ebersberg)

Assistenten: Markus Riedl, Raffael Dauner (beide Schiedsrichtergruppe München-Ost/Ebersberg)

Vierter Offizieller: Patrick Lackner (SFV)

Weitere Ergebnisse der 16. Runde der 1. Landesliga:

Union Henndorf – SK Adnet 1:1
USK St. Michael – SV Anthering 1:0
SV Grödig 1b – 1. Oberndorfer SK 0:2
USK Piesendorf – SC Bad Hofgastein 1:2
UFC Maria Alm – SK Strobl 2:3
USV Fuschl – SV Schwarzach 0:5

                                    TABELLE 1. LANDESLIGA

  Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt
1 1. Oberndorfer SK 16 11 2  3 34:16  18 35
2 SK Strobl  15 10 1  4 36:24  12 31
3 SK Adnet 15   9 2  4 39:14  25 29
4 SC Bad Hofgastein 16   8 2  6 36:23  13 26
5 SV Schwarzach 15   8 2  5 33:27    6 26
6 USK St. Michael 15   7 4  4 33:29    4 25
7 Union Henndorf 15   8 1  6 31:18  13 25
8 ASV Salzburg 15   6 3  6 25:26   -1 21
9 SV Anthering 16   6 2  8 25:32   -7 20
10 SC Tamsweg 16   5 4  7 18:20   -2 19
11 UFC Maria Alm 16   4 6   6 21:29   -8 18
12 USK Piesendorf 16   4 3   9 27:41 -14 15
13 SV Grödig 1b 16   3 4   9 29:42 -13 13
14 USV Fuschl 16   1 2 13 14:60 -46   5